Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Briefwahl mobilisiert mehr Menschen

Götzenhain Spitzenreiter bei Wahlbeteiligung im Dekanat Dreieich

Bei der diesjährigen Kirchenvorstandswahl waren rund 1,5 Millionen Wahlberechtigte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) dazu aufgerufen, über die Vorstände der 1.151 Kirchengemeinden in Rheinland- Pfalz und Hessen abzustimmen. Mehr als 15.000 Kandidatinnen und Kandidaten standen zur Wahl für etwa 11.000 Sitze in den evangelischen Leitungsgremien vor Ort. Alle EKHN- Mitglieder ab einem Alter von 14 hatten die Möglichkeit, für die nächsten sechs Jahre das Gemeindeleben mitzubestimmen.

Im Evangelischen Dekanat Dreieich standen 179 Kandidierende bereit, um die insgesamt zwölf Kirchengemeinden ab September für die kommenden sechs Jahre zu leiten. Mehr als 30.000 Wahlberechtigte bestimmten insgesamt 133 Delegierte, wobei der Anteil an Frauen mit 58,65 Prozent leicht überwiegt. Im Schnitt stößt ein Drittel der Gewählten neu dazu, zwei Drittel wurden wiedergewählt.

Eine vollständige Wahlliste kam in allen Kirchengemeinden zusammen. In Langen und Egelsbach gab es sogar so viele Interessierte, dass die Anzahl der Kirchenvorstände erhöht wurde: In Langen werden dem künftigen Kirchenvorstand fünf Personen mehr angehören als vorgeschrieben, in Egelsbach zwei. „Das zeigt deutlich, dass Kirche hier in der Region lebendig ist“, freut sich Dekan Reinhard Zincke.

„Die Gemeindemitglieder haben nach wie vor den Wunsch, sich zu beteiligen und das Gemeindeleben aktiv mit zu gestalten“, stellt auch Frauke Grundmann- Kleiner trotz der leicht gesunkenen Wahlbeteiligung von dekanatsweiten 16,1 Prozent fest. „Obwohl es zunehmend schwieriger wird, die Menschen zu mobilisieren, nahmen viele die Angebote der Gemeinden rund um die Wahl wahr, um persönlich vorbeizukommen und ihre Stimme abzugeben“, so die Präses der Dekanatssynode.

Der Dekan führt die eher niedrige Wahlbeteiligung auf die Persönlichkeitswahl zurück. „Es hat etwas mit Beziehungen zu tun: Wer ein aktives Mitglied in der Gemeinde ist, kennt die Leute, möchte mitentscheiden, wer künftig Verantwortung übernimmt und geht sehr wahrscheinlich auch zur Wahl“, meint Zincke. „Diejenigen, die mehr Distanz zur Kirche haben und sich nicht aktiv am Gemeindeleben beteiligen, kennen die agierenden Personen nicht, und damit schwindet auch leider das Interesse an der Kirchenvorstandswahl“, erklärt er.

Um möglichst viele der insgesamt 30442 Wahlberechtigten zu den evangelischen Wahlurnen zu locken, hatten sich die Gemeinden im Vorfeld einiges einfallen lassen. Überall im Evangelischen Dekanat Dreieich hingen meterhohe Fassadenbanner mit dem Hinweis auf den Termin an den Kirchtürmen und Gemeindehäusern. In Egelsbach recycelten die Gemeinden zudem alte Plakatständer von der Bundestagswahl und versahen sie mit den Köpfen der Kandidierenden und dem Motto der Wahl „aufkreuzen und ankreuzen“. Dies bescherte den Egelsbachern immerhin eine Wahlbeteiligung von über 22 Prozent.

Die meisten Wähler konnte die evangelische Kirchengemeinde Götzenhain für sich verbuchen – mit einer Wahlbeteiligung von fast 36 Prozent einsamer Spitzenreiter im Dekanat. Die Erasmus- Alberus- Gemeinde Sprendlingen liegt mit knapp 26 Prozent an zweiter Stelle. Beide Gemeinden hatten sich für allgemeine Briefwahl entschieden. „Dieses Ergebnis zeigt uns erneut, dass sich auf diesem Weg noch mehr Wähler aktivieren lassen“, so Dekan Reinhard Zincke. Allerdings sei diese Methode für etliche Kirchengemeinden aus finanziellen Gründen keine Option.

In Langen wurde ein gutes Jahr nach dem Zusammenschluss der vier evangelischen Gemeinden nun der erste gemeinsame Kirchenvorstand gewählt, der künftig nur noch aus 21 Personen bestehen wird – aktuell sind es mehr als doppelt so viele. Die beiden Jugenddelegierten Jonathan Casimir (16) und Tess Maurus (15) gehören dem Gremium ebenso an wie die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinde, die von Amts wegen Mitglieder im Kirchenvorstand sind. Die Jugendlichen haben Rede- und Antragsrecht, mit Erreichen der Volljährigkeit auch Stimmrecht. Weitere Jugenddelegierte im Dekanat sind Lisa Meißner (16), die dem künftigen Kirchenvorstand in Egelsbach angehören wird, in Neu- Isenburg wird die 15jährige Marleen Loew künftig dieses Amt in der Evangelischen Johannesgemeinde ausüben, in der Evangelisch- Reformierten Gemeinde Am Marktplatz wurde Monika Sokolowski (17 Jahre) gewählt.

Die neuen Kirchenvorstände, deren Amtszeit am 1. September 2015 begann, wurden in den Kirchengemeinden im Evangelischen Dekanat Dreieich in festlichen Gottesdiensten in ihr Amt eingeführt.

Mit der offiziellen Wahlbenachrichtigung erhielten alle Wahlberechtigten per Post auch die Impulspost „Karte deines Glaubens“. Eine stilisierte Landkarte ergänzte und vertiefte die Aussendung zur Kirchenvorstandswahl und lud auf spielerische Weise dazu ein, sich mit dem Leben und dem Glauben zu beschäftigen. Im Evangelischen Dekanat Dreieich wurden mehr als 30.000 Protestanten mit einem persönlichen Schreiben der Kirchenleitung angesprochen. Jugendliche ab 14 Jahren erhielten eigene Post mit Infos über Angebote ihrer Landeskirche für junge Menschen.

Im Interview mit der Frankfurter Neuen Presse liefert Dekan Reinhard Zincke Hintergrundinformationen rund um die Wahl in der Region.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Evangelisches Dekanat Dreieich

Präses Frauke Grundmann-Kleiner
Vorsitzende des Dekanatssynodalvorstands
ev.dekanat.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 30078-0 oder -14

Pfarrer Reinhard Zincke
Dekan
reinhard.zincke.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 30078-12

Monika Ewers
Dekanatsbüro
monika.ewers.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 30078-11

Christiane Westenberger-Grabold
Verwaltungsfachkraft des DSV
christiane.westenberger.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 30078-14

Stephanie Kunert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
stephanie.kunert.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 30078-15

Carsten Preuß
Dekanatsjugendreferent
dreieich @ ev-jugend.de
Telefon: 06103 - 30078-19

Geschäftsstelle Kindertagesstätten
im Evangelischen Dekanat Dreieich
Hegelstraße 91, 63303 Dreieich-Sprendlingen

Christine Großebörger, Geschäftsführerin
christine.grosseboerger.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 38670-37

Adina Böckmann, Verwaltungsmitarbeiterin
adina.boeckmann.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 38670-38

Innovative Erwachsenenarbeit 55+
im Evangelischen Dekanat Dreieich
Westendstraße 70, 63225 Langen

Carolin Jendricke, Projektstelleninhaberin
carolin.jendricke.dek.dreieich @ ekhn-net.de
Telefon: 06103 - 9888069

Evangelische Familienbildung im Kreis Offenbach

Angela Ruland, Leiterin
ruland @ familienbildung-langen.de
Telefon: 06103 - 30078-26

Heidemarie Ernst, Bildungsreferentin
ernst @ familienbildung-langen.de
Telefon: 06103 - 30078-28

Petra Graf, Verwaltungsmitarbeiterin
info @ familienbildung-langen.de
Telefon: 06103 - 30078-25

Pfarrerin Sandra Scholz
Gesellschaftliche Verantwortung
Dekanate Dreieich und Rodgau
sandra.scholz @ dekanat-rodgau.de
Telefon: 06074 - 48461-22

Pfarrerin Sabine Beyer
Evangelische Notfallseelsorge 
Stadt und Kreis Offenbach
sabine.beyer @ notfallseelsorge-OF.de
Telefon: 06074 - 370 99 73
Mobil: 0157 - 89 70 08 15

Pfarrerin Annette Röder
Evangelische Krankenhausseelsorge
Asklepios Klinik Langen
a.roeder @ asklepios.com
Telefon: 06103 - 912 1776

to top