Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Vortrag & Gespräch: "Besser leben ohne Plastik"

Kurs-Nr.: , 09.04.2019, Neu-Isenburg

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 09. 04. 2019 19:00 – 21:30 Uhr

Ort Evangelisches Johannes-Gemeindezentrum, Friedrichstraße 94, 63263 Neu-Isenburg

Kosten Die Teilnahme ist kostenlos

Links https://www.besser-leben-ohne-plastik.de/

Lesung Vortrag/Diskussion

Lea SchreiberNadine Schubert, Aktivistin für den Verzicht auf Kunststoffe und Bloggerin.Nadine Schubert, Aktivistin für den Verzicht auf Kunststoffe und Bloggerin.

Nicht erst seit den Nachrichten über die Unmengen an Kunststoffmüll in den Ozeanen, der sich als „Mikroplastik“ nachweislich in die globale Nahrungskette eingeschlichen hat, ist ein „Leben ohne Plastik“ als Thema in deutschen Haushalten präsent. Deswegen lädt die Pfarrerin für Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Dekanate Dreieich und Rodgau, Sandra Scholz, mit der Evangelischen Johannesgemeinde Neu-Isenburg und der Dreieicher Versöhnungsgemeinde zu einem Abend mit der Bestsellerautorin und Bloggerin Nadine Schubert am Dienstag, 9. April, ein. Die Lesung aus ihrem Sachbuch „Besser Leben ohne Plastik“ beginnt um 19 Uhr im Johannes-Gemeindezentrum Neu-Isenburg, Friedrichstraße 94.

Seit dem großen Erfolg von »Besser leben ohne Plastik« ist Nadine Schubert, gebürtige Unterfränkin und früher Radiomoderatorin, für Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum sowie im Fernsehen und im Radio gebucht. In ihrem jüngsten Buch »Noch besser leben ohne Plastik« gibt sie zudem neue Tipps und Anregungen, Kunststoff aus unserem Leben zu verbannen. Ihr Fokus liegt dabei diesmal auf dem aktuellen Thema Mikroplastik.

„Ich habe 2013 erkannt, dass es so nicht weitergehen kann – mit all dem Müll, den unser Einkauf verursachte, und mit den Schadstoffen, die angeblich im Plastik steckten. Ich suchte nach Alternativen – und siehe da: Es funktionierte, auch wenn es seine Zeit brauchte, bis das Haus ‚plastikfrei‘ war“, sagt Nadine Schubert, die in mehreren Jahren Übung zum Vollprofi in Sachen Plastikvermeidung geworden ist.

Zehntausende Leserinnen und Leser inspirierte sie mit ihrem Blog und dem gleichnamigen Bestsellerratgeber »Besser leben ohne Plastik«. Wie viel sich seither in den Köpfen von Verbrauchern und auch Unternehmern getan hat – darüber ist fast täglich in den Medien zu lesen: Menschen kaufen bewusster ein, verzichten auf Plastiktüten und unnötige Verpackungen. Geschäfte bieten lose Waren an, Handelsketten wie REWE haben Laserstempel eingeführt, um auf Plastiketiketten bei Obst und Gemüse verzichten zu können.

„Trotzdem: Es gibt noch viel zu tun!“ appelliert die Autorin. „Vieles geht nach wie vor nur in Eigeninitiative“. Der Verbraucher kann den Apfelsaft in der Glasflasche dem aus dem Tetra Pak vorziehen. Er kann seine Dose mit an die Käsetheke bringen, um nicht den eingeschweißten Plastikkäse kaufen zu müssen. Doch was ist mit dem Plastik, das wir nicht sehen? Mikroplastik taucht in all jenen Produkten auf, die wir täglich benutzen und deren Inhaltsstoffe über den Abfluss ins Abwasser und letztlich im Meer landen.

In ihren durchaus unterhaltsamen Vorträgen gibt Nadine Schubert viele Praxistipps und macht Lust darauf, Plastik aus dem Alltag zu verbannen. Wichtig ist ihr dabei auf den erhobenen Zeigefinger zu verzichten. „Es soll Spaß machen und muss einfach sein“, so die Autorin. Und wer die Tipps einmal gehört hat, will schnell damit loslegen.

Details

Veranst. Evangelisches Dekanagt Dreieich, Evangelische Johannesgemeinde Neu-Isenburg, Evangelische Versöhnungsgemeinde Buchschlag-Sprendlingen

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail sandra.scholz@dekanat-rodgau.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern
to top