Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Aktuelles aus Langen

Kirchentag 2019

Das Alter(n) hat viele Gesichter

Diakonie RheinlandDas Podium „Das Alter(n) hat viele Gesichter“ stieß auf großes Interesse: Dr. Marcel Schilling (SWR), Heike Felscher (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen), Franz Müntefering (Bundesminister a.D.), Schauspielerin Uschi Glas (Projekt „brotZeit“), Dr. Nadia Nagie (Kompetenzzentrum Interkulturelle Öffnung der Altenhilfe), Gabriele Winter (Diakonisches Werk), Prof. Franz Kolland und Dr. Christian Mulia (v.l.n.r.).

Auf großes Publikumsinteresse stieß das Podium „Das Alter(n) hat viele Gesichter“ auf dem 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Unter den Diskutanten: Schauspielerin Uschi Glas und SPD-Politiker Franz Müntefering. Moderator war der Langener Pfarrer Dr. Christian Mulia gemeinsam mit dem SWR-Redakteur Dr. Marcel Schilling.

Unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ (2. Könige 18, 19) fand vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Schwerpunktthemen der diesjährigen Großveranstaltung waren unter anderem der Klimawandel, Europa, Flucht und Migration sowie die Digitalisierung. An den rund 2.400 Veranstaltungen nahmen rund 121.000 Menschen teil. Unter der Leitung von Gemeindepädagogin Regine Kober-Gerhard reiste auch eine Gruppe aus dem Dekanat Dreieich ins Ruhrgebiet

Mit dabei war auch der Langener Pfarrer Dr. Christian Mulia, den das Kirchentagspräsidium im vergangenen Jahr in die Projektleitung des Zentrums Älterwerden berufen hat. Dieses Fachgremium bereitete im Vorfeld sechs Großveranstaltungen rund um Fragen des Älterwerdens vor: von den Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt über Herausforderungen der Pflege bis hin zum zivilgesellschaftlichen Engagement der Generationen.

Zusammen mit dem SWR-Redakteur Dr. Marcel Schilling moderierte Mulia das Podium „Das Alter(n) hat viele Gesichter“ in der voll besetzten Messehalle. Schauspielerin Uschi Glas erzählte von ihrem Projekt „brotZeit“, bei dem ältere Menschen täglich Frühstück an über 200 Grundschulen ausgeben. „Die Frage nach der Rolle des Alters in der Gesellschaft ist sehr blass geblieben“, stellte der Wiener Soziologieprofessor Franz Kolland fest. Das liege auch daran, dass es heute mehr hochbetagte Menschen gebe, als je zuvor.

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Franz Müntefering ermunterte zu einer aktiven und selbstbestimmten Gestaltung des Alters. „Organisiert euch, schließt euch zusammen“, lautete sein Ratschlag an die Seniorinnen und Senioren.

Nun richtet sich der Blick nach vorne: Vom 12. bis 16. Mai 2021 wird der dritte Ökumenische Kirchentag in Frankfurt am Main veranstaltet.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top