Dekanat Dreieich

Angebote und Themen

Herzlich willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Dreieichzu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Aktuelles aus dem Dekanat

Filmvorführung im Stadtkirchen-Gemeindehaus

Nahost südlich des Mains

Sonnhild GrevelUnterwegs in einem fiktiven Land im Nahen Osten.

Das Jahresthema „Veränderung gestalten“ im Dekanat Dreieich bildete den Rahmen für das aktuelle Theaterprojekt „Grenzüberschreitung“ von Sonnhild Grevel, das bereits mehrfach erfolgreich gezeigt wurde. Für Interessierte, die nicht live dabei sein konnten, gibt es am Samstag, 27. Juli, um 17 Uhr eine öffentliche Filmvorführung im evangelischen Stadtkirchen-Gemeindehaus Langen.

Bildergalerie

Das Stück führt die Zuschauer in 18 Szenen mitten in die multireligiöse Gegenwart. Der Nahe Osten als Wiege der drei Schriftreligionen Judentum, Christentum und Islam ist der gewählte Schauplatz. Bewusst wählt die Autorin ein fiktives Land „Saharien“, um vorgefasste Urteile der heute handelnden Parteien im Nahen Osten erst gar nicht hochkommen zu lassen.

Die religiösen Überzeugungen kommen erst dann ins Spiel, als sich ein Teilnehmer der verdeckten Militäraktion ernsthaft verletzt. Nach und nach wird klar, dass der verletzte Jude diesen Einsatz nicht überleben wird. Er will Vorkehrungen für seine Bestattung vor Ort treffen, was auf harsche Ablehnung der dort lebenden Muslime trifft. Erschwerend kommt hinzu, dass eine alte Grenzmarkierung das Terrain als jüdisches Gebiet des biblischen Volks Israel ausweist. Wie können die Parteien einen Kompromiss finden? Ist der brüchige Waffenstillstand schon wieder in Gefahr?

Wenige Jahre nach dem Tod des Juden werden die Ereignisse von damals erneut aufgerollt. Der Wunsch nach lückenloser Aufklärung der Todesumstände widerspricht der jüdischen Forderung, Tote unbehelligt ruhen zu lassen. Kann es da eine Lösung geben?

Die drei Aufführungen im Evangelischen Dekanat Dreieich im Frühjahr 2019 waren alle gut besucht. Nach der gut zweistündigen Aufführung waren die Zuschauer sehr bewegt – manche hatten Tränen in den Augen.

Öffentliche Filmvorführung in Langen

Samstag, 27. Juli 2019, um 17 Uhr, evangelisches Stadtkirchen-Gemeindehaus, Frankfurter Straße 3a, 63225 Langen. Der Eintrittspreis von fünf Euro dient dazu, die bisher entstandenen Kosten zu decken.

Bewerbung für den 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt

Der 3. Ökumenische Kirchentag ist in Frankfurt am Main vom 12. bis 16. Mai 2021 zu Gast. Die Veranstaltung soll ein Zeichen setzen, mit dem Christinnen und Christen über Konfessionsgrenzen hinweg ihren Glauben vor aller Welt bezeugen und ein Bekenntnis zu ihrer gemeinsamen Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben der Menschen in unserem Land und darüber hinaus ablegen.

Die Laientheatergruppe um Sonnhild Grevel will sich mit der „Grenzüberschreitung“ zur Mitwirkung bewerben. Damit das Stück sich in das Format des Kirchentags einfügt, wird es die Autorin entsprechend anpassen. „Wir werden im Herbst 2020 mit den Proben beginnen, um es im April 2021 in der Johannesgemeinde, Friedrichstraße 94, in Neu-Isenburg als Vorbereitung zum 3. Ökumenischen Kirchentag zu präsentieren.“

<Bewerbungsvideo>

Weitere Informationen:
Sonnhild Grevel
Telefon: 06103 / 44462

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top